Alternativen zu Butter

Kann man Butter im Rezept ersetzen?

WĂ€hrend man in der KĂŒche steht, den Kochlöffel schwingt oder den Kuchenteig rĂŒhrt, stellt sich in manchen Situationen die Frage, ob man die Butter im Rezept auch ersetzen kann. Vielleicht wurde sie beim Einkaufen vergessen, oder man wurde beim Backblech einfetten mit kritischen Blicken beĂ€ugt. Dabei muss man Butter generell nicht schlecht reden. Sie verfeinert viele unserer Gerichte und schmeckt auch einfach nur pur aufÂŽs frische Brot genial. FĂŒr so manches ist sie entscheidend, doch nicht immer geeignet! Deshalb gibt es hier die Top 5 Alternativen zu Butter.

Die besten Butter Alternativen auf einen Blick

Olivenöl:
Eine gesunde und schmackhafte Art, Butter zu ersetzen! Bei jedem guten Italiener, Spanier oder Griechen gibt es Olivenöl zu Brot oder Salat. Lecker mit Salz oder KrĂ€utern. Am besten ist die höchste GĂŒteklasse “extra vergine” oder “natives Olivenöl extra”. Denn kalt gepresst bleiben die wertvollen Inhaltsstoffe erhalten und das Öl schmeckt typisch vollmundig. Beim Braten und Backen ist natives Olivenöl weniger geeignet. Hier sollte man dann zur raffinierten Variante greifen, da es hitzebestĂ€ndiger ist.

Weizenkeimöl:
Eine super Alternative zu Olivenöl, denn im Gegensatz zu diesem hat es keinen Eigengeschmack und wird regional hergestellt. Durch den Butterersatz erhÀlt man Vitamine, Mineralstoffe und eine Menge ungesÀttigter FettsÀuren. Diese helfen den Blutdruck zu senken und den Fettstoffwechsel anzukurbeln. Also: das nÀchste Mal anstatt der Butter Weizenkeimöl zu Nudeln und Kartoffeln.

Kokosöl:
Im Gegensatz zu den anderen pflanzlichen Ölen, besteht Kokosöl zu einem hohen Anteil aus gesĂ€ttigten FettsĂ€uren und eignet sich damit hervorragend zum Backen, Braten und Frittieren. In einem warmen Raum ist es flĂŒssig, ansonsten hat es eine feste, weiße Konsistenz. Der Ökobilanz ist jedoch umstritten, da Kokosfett als kleiner Bruder des Palmöls gehandelt wird. Am besten also auf Fairtrade Kokosöl aus ökologischem Anbau achten.

Margarine:
Dieser Butterersatz ist augenscheinlich nicht von „richtiger“ Butter zu unterscheiden. Butter besteht aus Milch, Margarine ist pflanzlicher Herkunft. Halbfettmargarine kommt aufÂŽs Brötchen, Vollfettmargarine ist zum Braten und Backen geeignet. Allerdings wird Margarine industriell gehĂ€rtet und ist nicht so gesund wie die flĂŒssigen Pflanzenöl-Kollegen. 

Nusscreme:
Je nach Geschmack kann Butter durch die nussige Alternative ersetzt werden. Ob Mandel-, Cashew- oder Erdnussmus
 man kann Sie sogar selber herstellen und dann entweder als Aufstrich oder zum Backen verwenden. 

Foto-Urheberrecht: © Sorin Gheorghita via unsplash.com

Weitere Interessante Artikel